top of page

CSC-Anbauseminar in Ulm

Aktualisiert: 18. Dez. 2023

Hey Leute,


ich wollte euch unbedingt von meinem Mega-Erlebnis beim CSC-Anbauseminar berichten!

Trotz total verrückter Umstände – denkt mal an das schreckliche Wetter und diesen krassen Lokführerstreik – habe ich es geschafft, für unseren Cannabis Social Club (CSC) Wiesbaden am Anbautechnik-Seminar in Ulm am 9. und 10. Dezember teilzunehmen.

Das Seminar war der Hammer, organisiert vom Ulmer Growshop "Garten Eden", zusammen mit den Leuten von Canna (die machen Dünger für den Cannabisanbau) und SANlight (die bauen krass gute Pflanzenwachstumslampen). Ach ja, und nicht zu vergessen, unser Szene-Youtuber Buddy GreenConnection war auch am Start.


Am ersten Tag hat Pieter Klaasen von Canna richtig abgeliefert! Der Typ ist echt ein Anbau-Guru. Er hat uns mega spannende Sachen über die biologischen Abläufe der Cannabispflanze erklärt. Wir sind tief in die Elemente, Spurenelemente und so Zeug eingetaucht, das für ein gesundes Wachstum und richtig hochwertige Produkte wichtig ist. Und ich hatte das Glück, mit Pieter Klaasen persönlich zu quatschen. Hab ihm ein bisschen was über unseren Club erzählt und sogar die Idee einer Zusammenarbeit angesprochen. Das wird auf jeden Fall weiterverfolgt!

Aber das Seminar war nicht nur Dünger-Diskussionen – nein, nein! Wir haben auch voll viel über den Anbau selbst gelernt. Besonders krass war, wie krass das Raumklima die Pflanzen beeinflusst.


Der zweite Tag war echt heftig fokussiert auf die Finanzen. Martin Anker von SANlight war am Start und hat uns alle in die Welt der Wirtschaftlichkeit des Anbaus eingeführt. Das war mega spannend! Wir haben über die Kosten und Risiken gesprochen, die mit dem Anbau einhergehen. Das war wirklich eye-opening, besonders wenn man bedenkt, wie viel man anfänglich investiert und dann später einsparen kann. Die Unterschiede in den Betriebskosten zwischen verschiedenen Ausrüstungen sind echt enorm.

Mein Ziel war es auch, eine gute Verbindung zu SANlight aufzubauen. Die Lampen sind ja neben der Klimatisierung der teuerste Teil des Ganzen, und da ist es super, gute Kontakte zu haben. Die Jungs von SANlight haben auch zugesagt, uns mit ihrem Fachwissen zu unterstützen – das ist mega!


Ich hab auch mit anderen Teilnehmern mit effektiv ausgetauscht – von anderen CSCs bis zu Youtubern und Leuten, die sich für den Anbau interessieren. Sehr interessant war auch ein Start-Up für Medizinalcannabis, das vertreten war. Wir haben uns über Finanzierungsthemen ausgetauscht – das ist echt eine Herausforderung, besonders wenn es um Banken geht. Die sind da oft echt schwierig drauf. Aber hey, je mehr wir über Kostensenkungen und realistische Preise wissen, desto besser!


Jetzt bin ich mega motiviert, das Gelernte an meine Vorstandskollegen weiterzugeben. Wir wollen hier eine realistische, finanzierbare und topqualitative Zucht aufziehen! Weitere Gespräche mit Canna und SANlight sind schon in Planung – die haben einfach so viel Erfahrung und Know-how, das unserem Club mega weiterhelfen kann.


Bis zur geplanten Legalisierung dauert es zwar noch, aber ich halte euch auf dem Laufenden über unsere Fortschritte und was bei uns so abgeht.


Bis bald,

Winnrich Paul Tischel

(Pressesprecher & Vorstand vom CSC Wiesbaden)




43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page